1.Männer: Interview mit Coach David Kretschmann!

Geschrieben von Sebastian Müller am . Veröffentlicht in News

Im Vorfeld des 1.Spieltages zur kommenden Saison traf sich Abteilungsleiter Sebastian Müller mit dem Coach der 1.Mannschaft - David Kretschmann, um mit ihm ein kurzes Gespräch im Hinblick auf die abgeschlossene Vorbereitung und die kommende Saison zu führen.

S.Müller: Wie zufrieden bist du mit der abgeschlossenen Vorbereitung auf die kommende Saison?

D.Kretschmann: Mit der Vorbereitung bin ich bzw. sind wir als Trainerteam sehr zufrieden. Alle Spieler haben von Beginn an mitgezogen und haben alles in die Waagschale geworfen, um die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu legen. Da können wir als Trainerteam unseren Jungs nur das größte Kompliment aussprechen. Aufgrund der sehr guten Beteiligung war es uns möglich, ein neues Spielsystem im Vergleich zur vergangenen Saison einzustudieren, dessen Ansätze für uns bereits recht vielversprechend sind. Alles in allem können wir, auch durch unser perfektes Trainingslager in Strausberg, von einer rundum gelungenen Vorbereitung sprechen.

S.Müller: Alle 6 Testspiele konnten in der Vorbereitung gewonnen werden. Mit welchem Gefühl gehst du in den 1.Spieltag der Saison und wie begründest du die derzeit gute Stimmung im Team?

D.Kretschmann: Kurz gesagt: Wir sind heiß auf die neue Saison. Wir als Trainerteam gehen mit einem positiven Gefühl und einer gewissen Vorfreude in den ersten Spieltag. Die gewonnenen Testspiele haben für uns nicht die höchste Priorität, dennoch nehmen wir sie natürlich gerne so mit. Von größerer Bedeutung ist für uns, dass in der Vorbereitung und in den Testspielen, wo wir an verschiedenen Schwerpunkten
gearbeitet haben, alles so geklappt hat, wie wir uns das vorgestellt haben. Die gute Stimmung im Team resultiert sicherlich daher, dass zum einen die Spiele gewonnen werden konnten, zum anderen aber viel mehr, dass die Jungs sich zu einer eingeschworenen Truppe entwickelt haben, was für uns viel wichtiger ist. Denn nur wenn wir als Mannschaft, als ein echtes Team auf und neben dem Platz auftreten, können und werden wir unsere Ziele erreichen.

S.Müller: Wo siehst du auf dem Platz noch Verbesserungspotenzial?

D.Kretschmann: Definitiv in der Arbeit mit und an unserem Spielsystem. Die Jungs müssen lernen, ihre Kräfte sinnvoll einzuteilen, denn das System fordert über die komplette Spielzeit alles von den Jungs ab. Wenn wir dort noch cleverer agieren, haben wir im Umkehrschluss auch wieder mehr Optionen im Spiel selbst. Darüber hinaus kann und muss sich jeder Spieler individuell noch weiterentwickeln und verbessern, denn das große Ganze kann nur funktionieren wenn auch jeder bereit ist, alles aus sich herauszuholen.

S.Müller: Der Altersdurchschnitt liegt bei knapp 20,5 Jahren – eine junge hungrige Mannschaft. Siehst du darin eher Vor- oder Nachteile für die anstehende schwere Saison?

D.Kretschmann: Den Großteil meiner Jungs kenne ich bereits aus meiner Zeit als Trainer der Nachwuchsmannschaften. Daher war der Einstieg in den Männerbereich für meine Spieler auf eine gewisse Art und Weise sicherlich einfacher und demzufolge auch der Umgang miteinander. Einen sehr großen Vorteil sehe ich darin, dass jeder Einzelne absolut gewillt ist, mit der entsprechenden Lernbereitschaft und Disziplin hier etwas Neues entstehen zu lassen und bisher sind wir meines Erachtens auf dem richtigen Weg. Denn in jedem Spiel und auch in jeder Trainingseinheit merkt man den Jungs an, dass sie Spaß am Fußball haben und auch bereit sind, mal über die Grenzen hinauszugehen – das imponiert mir sehr! Sicherlich kann die fehlende Erfahrung in brenzligen Spielsituationen ein Nachteil sein, doch die Unbekümmertheit und der Wille meiner Jungs lässt in mir keinen Zweifel aufkommen, dass unsere Strategie, die wir als Trainerteam verfolgen, die richtige ist.

S.Müller: Wie ist die Zielsetzung für die kommende Saison?

D.Kretschmann: Eine genaue Zielsetzung, was die tabellarische Situation betrifft, haben wir konkret nicht. Sicherlich möchten wir gerne oben mitspielen, wissen aber genau, dass es sehr viele Mannschaften gibt, die dieses Ziel verfolgen. Wenn am Ende ein Platz von 1-5 herauskommt, wären wir zufrieden. Viel wichtiger ist uns jedoch, jeden einzelnen Spieler weiterzuentwickeln bzw. ihm die Möglichkeit zu geben, das Beste aus sich herauszuholen. Darüber hinaus hat die Weiterentwicklung und Perfektionierung unseres Spielsystems oberste Priorität - was am Ende in der Tabelle dabei herauskommt, werden wir sehen.

S.Müller: Wer ist für dich der Staffelfavorit in diesem Jahr?

D.Kretschmann: Die 2.Mannschaft des SV Eintracht Elster muss sicherlich jeder auf der Rechnung haben bzw. zählt sie für mich zu den größten Favoriten, da sie bereits im letzten Jahr den Aufstieg nur knapp verpasst haben. Des Weiteren werden u.a. der SV Seegrehna oder auch die SG Pratau/Eutzsch definitiv Ansprüche für „ganz oben“ anmelden. Wenn wir unser Leistungsmaximum erreichen, sind wir durchaus in der Lage, die ein oder andere favorisierte Mannschaft zu ärgern. Wofür das dann am Ende reicht, werden wir sehen.

S.Müller: Auf welche Partien freust du dich besonders?

D.Kretschmann: Am meisten freue ich mich auf die Partien, wo die Jungs aus den ehemaligen Spielgemeinschaften nahezu komplett gemeinsam auf dem Spielfeld stehen. Denn in den direkten Duellen kann man ganz genau beobachten, wer sich wie entwickelt hat und das verleiht den Spielen meiner Meinung nach die entsprechende Würze.

Login

Administration

Counter

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok